21.06.2022
Stadt Thun beginnt mit den Einspracheverhandlungen zur Ortsplanungsrevision
Nach gründlicher inhaltlicher Prüfung der Einsprachen zur Ortsplanungsrevision führt die Stadt vor den Sommerferien die ersten Verhandlungen. Anschliessend befasst sich der Gemeinderat mit den Einsprachen und nimmt nötigenfalls Anpassungen an Zonenplan und Baureglement vor.

 

14.04.2022
Öffentliche Auflage der Ortsplanungsrevision ist abgeschlossen
Im Rahmen der öffentlichen Auflage der Ortsplanungsrevision gingen 66 Einsprachen ein. In den kommenden Wochen werden diese geprüft und danach die Einspracheverhandlungen geführt. Anschliessend befasst sich der Gemeinderat mit den Eingabepunkten und nimmt nötigenfalls Anpassungen an Zonenplan und Baureglement vor.

 

07.03.2022
Ortsplanungsrevision: Stadtpräsident beantwortet Fragen aus der Bevölkerung
Seit letztem Freitag liegen die Unterlagen zur Ortsplanungsrevision öffentlich auf. An drei OPR-Stammtischen beantworten der Stadtpräsident und das Planungsamt Fragen aus der Bevölkerung

 

01.03.2022
Die Ortsplanungsrevision wird öffentlich aufgelegt
Thun bleibt Thun und plant für morgen: Mit der Ortsplanungsrevision will die Stadt Thun bestehende Qualitäten im Siedlungs- und Landschaftsraum bewahren und gleichzeitig Grundlagen schaffen für attraktive Wohnangebote und Arbeitsplätze. Ab dem 4. März liegen die Unterlagen öffentlich auf

 

Medienkonferenz Ortsplanungsrevision Thun vom 1. März 2022:

 

20.01.2022
Öffentliche Auflage der Ortsplanungsrevision startet voraussichtlich Anfang März
Zurzeit nimmt das Planungsamt zuhanden des Gemeinderates letzte Anpassungen an den Unterlagen zur Ortsplanungsrevision vor. Voraussichtlich Anfang März 2022 startet die öffentliche Auflage. Ab diesem Zeitpunkt werden sowohl die noch geltenden wie auch die neue Grundordnung zur Beurteilung von Baugesuchen beigezogen.

 

16.12.2021
Kanton heisst zentrale Elemente der Ortsplanungsrevision gut
Nach erneuter Prüfung der überarbeiteten Unterlagen zur Ortsplanungsrevision liegt die Rückmeldung des Kantons vor. Die Stadt Thun wird nun letzte Anpassungen an den Unterlagen vornehmen, damit diese im Frühling 2022 öffentlich aufgelegt werden können.

 

13.08.2021
Kanton heisst zentrale Elemente der Ortsplanungsrevision in erster Prüfung gut
Nach einer ersten Prüfung des Kantons hat die Stadt Thun die Unterlagen zur Ortsplanungsrevision überarbeitet und zur abschliessenden Vorprüfung eingereicht. Die öffentliche Planauflage erfolgt voraussichtlich im ersten Quartal 2022. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Baugesuche sowohl nach der heute geltenden als auch nach der neuen Grundordnung beurteilt.

 

4.3.2021
Stadt ist in intensivem Austausch mit der Bevölkerung und dem Kanton
Vor rund 100 Tagen hat die Stadt Thun den Mitwirkungsbericht zur Ortsplanungsrevision publiziert. Seither beantworteten der Stadtpräsident und das Planungsamt viele Fragen aus der Bevölkerung, konnten für Klärung sorgen und auch Befürchtungen ausräumen.

 

23.11.2020
Detaillierter Mitwirkungsbericht zur Ortsplanungsrevision liegt vor

Der Gemeinderat hat die Mitwirkungseingaben zur Ortsplanungsrevision ausgewertet und den Zonenplan und das Baureglement abschliessend überarbeitet. Die Unterlagen wurden dem Kanton Anfang November zur Vorprüfung eingereicht. Im öffentlichen Mitwirkungsbericht werden der Umgang mit den einzelnen Eingaben und die basierend auf der Mitwirkung an Baureglement und Zonenplan vorgenommenen Anpassungen im Detail erläutert.

 

 

Information Anpassungen infolge der Mitwirkung OPR:

 

 

18.9.2020
Stadt nimmt nach der Mitwirkung Anpassungen vor
Der Gemeinderat berücksichtigt wichtige Kritikpunkte und Anregungen, die im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zur Ortsplanungsrevision eingegangen sind. Basierend auf den Eingaben passt die Stadt Thun den Zonenplan und das Baureglement an. Die Überarbeitung von Baureglement und Zonenplan ist noch nicht abgeschlossen. Ziel ist es, die bereinigten Unterlagen im November 2020 zur kantonalen Vorprüfung einzureichen. Der ausführliche Mitwirkungsbericht soll ebenfalls im November 2020 publiziert werden.

Hier finden Sie erste Informationen zu den geplanten Anpassungen: