Ausgehend von den im Stadtentwicklungskonzept 2035 (STEK 2035) und Gesamtverkehrskonzept (GVK 2035) definierten Zielen und Strategien, legt die Stadt Thun mit dem überarbeiteten Baureglement und Zonenplan fest, wie sich die Stadt Thun entwickeln soll und kann. Auf dieser Ebene wird parzellenscharf festgelegt, welche Nutzungen in Zukunft zulässig sind, bzw. wo in welcher Höhe und Ausdehnung und unter welchen Voraussetzungen gebaut werden kann und welche Gebiete in ihrer heutigen Ausprägung geschützt werden sollen.

Vom 1. November 2019 bis 31. Januar 2020 haben alle Thunerinnen und Thuner sowie weitere interessierte Kreise die Möglichkeit, sich zur künftigen Entwicklung der Stadt zu äussern. Dafür hat die Stadt Thun als Smart City eine Onlineplattform eingerichtet:

 

 


 

OPR Zonenpläne

Der Zonenplan legt die grundeigentümerverbindlichen Inhalte räumlich fest. Er besteht aus Bauzonenplan, Schutzzonenplan (Teil 1 – 3) und Baulinienkataster.


 

OPR Baureglement

Das Baureglement legt verbindlich Rahmenbedingungen für die bauliche Entwicklung der Gemeinde fest. Das zur öffentlichen Mitwirkung aufgelegte Baureglement setzt sich aus zwei Teilen zusammen: das Baureglement und die Anhänge 1 bis 8. In der synoptischen Darstellung sind die Änderungen gegenüber dem jetzigen Baureglement ersichtlich.


 

Erläuterungsbericht

Im Erläuterungsbericht finden Sie Erklärungen zu den vorgesehenen Anpassungen im Baureglement und in den Zonenplänen sowie allgemeine Informationen über die vorgesehene Entwicklung von Thun.


 


 

Unterlagen zur Einsicht

Beiliegende Überbauungsordnungen sind (im Gegensatz zu den jeweiligen ZPPs im Baureglement) nicht Gegenstadt der Mitwirkung. Ein erster Entwurf ist beiliegend als orientierende Unterlage einsehbar.